Beginn:
Wochentag:
Dauer:
Ort:
Investition:
Sprache:
27.03.2015, 10:00
Freitag und Samstag
6 Wochenenden
Nürnberg
3.450,00 EUR
Deutsch
Petra Rupp

Petra Rupp

Studiengangsmanagerin

0911 / 5880 2805

Folder zum Lehrgang "Einkaufscontrolling"

Kurzinformation über den Zertifikatslehrgang

Gesamtbroschüre GSO-MI

Alle Angebote des Management-Instituts der TH Nürnberg im Detail.

Folder "Weiterbildung im Einkauf am GSO-MI"

Kurzinformation über das Weiterbildungsangebot im Einkauf am GSO-MI.

 

Lehrgang

Einkaufscontrolling

Im Lehrgang "Einkaufscontrolling" lernen Einkäufer und Controller erfolgsversprechende Potenziale im Einkauf aufzuspüren und daraus strategische Maßnahmen, zum Beispiel im Lieferantenmanagement und Supplier Relationship Management, abzuleiten. Bei allen daraus resultierenden Entscheidungen muss der Aspekt der Versorgungssicherheit und Risikominimierung berücksichtigt werden.


Einkaufscontrolling
bedeutet die operativen und strategischen Einkaufsprozesse über Planung und Feedbackschleifen zu steuern und zu optimieren. Die dafür notwendigen Kenntnisse an Controllingmethoden werden im Lehrgang erarbeitet.

Im Lehrgang werden folgende Themen behandelt:

  • Grundlagen des Einkaufscontrollings
  • Einkaufserfolgsmessung
  • Kennzahlen im Einkauf
  • Benchmarking
  • Unternehmenscontrolling und Einkaufscontrolling
  • Einkaufsplanung
  • Berichtswesen
  • Spendanalyse und Spendmanagement
  • Vertragsmanagement
  • Aufbau und Entwicklung eines Einkaufscontrollings

Professionelle Einkaufscontroller müssen ein breites Methodenarsenal beherrschen, beispielsweise das Führen mit aussagekräftigen Kennzahlen, Total-Cost-Analysen, Frühwarnsysteme, Spend-Analysen oder Prozesskostenrechnung, um nur einige zu nennen.

Zielsetzung des Lehrgangs Einkaufscontrolling

Einkaufsleistung mit Hilfe der Einkaufserfolgsmessung messbar machen. Kostenhebel aufdecken und nutzen. Wirkungsvolles Einkaufscontrolling setzt völlige Transparenz und klar definierte Ziele voraus.

Zur Steigerung der Transparenz müssen die Daten in den einkaufenden Systemen bereitgestellt und aufbereitet werden. Die Herausforderung für den Einkaufscontroller besteht heute im Herausfiltern der benötigten Daten aus der Masse, diese in Form wirkungsvoller Kennzahlen und Berichte auszuwerten und die Ergebnisse zielführend zu interpretieren.

Der Zertifikatslehrgang Einkaufscontrolling garantiert eine praxisnahe, berufsorientierte Ausbildung.

Zielgruppe:

  • Führungskräfte, die künftig Verantwortung im Einkauf übernehmen sollen
  • Fachkräfte im Einkauf, die für das Einkaufscontrolling zuständig sind bzw. die Zuständigkeit anstreben.
  • Controller mit (zukünftiger) Zuständigkeit für Einkaufscontrolling
  • Strategische Einkäufer bzw. Potentialträger, die systematisch in der Steuerung des Einkaufs qualifiziert werden sollen.

Vorteile für Einkäufer und Unternehmen:

  • Sie lernen und praktizieren moderne Methoden, wie e-procurement und Instrumente des Einkaufscontrollings und diskutieren mit den anderen Teilnehmern und Trainern positive und negative Erfahrungen bei deren Anwendung. Gerade der Blick über die eigene Branche hinaus und die Diskussion mit Berufskollegen eröffnet innovative und kreative Problemlösungen.
  • Durch die Lehrgangsdauer mit fünf Modulen können die einzelnen Themen im eigenen Umfeld erprobt und so die Verbindung zwischen Wissen und Können hergestellt werden.
  • Sie erweitern ihr Netzwerk durch qualifizierte und persönliche Kontakte zu Fachkollegen anderer Unternehmen.
  • Sie aktualisieren und vertiefen Ihr Wissen in sich rasch entwickelnden Themenfeldern wie e-procurement, Einkaufsinformationssysteme und Vendor Management. Damit bekommen Sie neue innovative Impulse für Ihre aktuelle Aufgabenstellung im Unternehmen.

Im Weiterbildungskurs Einkaufscontrolling mit Hochschulzertifikat erwerben Sie komprimiert und auf akademischem Niveau Wissen zu allen Aspekten des Beschaffungs- und Einkaufscontrollings. Durch hohe Praxisrelevanz und interaktive Lehrmethoden in den einzelnen Modulen können Sie Schritt für Schritt das neue Wissen im Unternehmen umsetzten.

Modul 1: Grundlagen und Prozesse im Einkaufscontrolling

1. Grundlagen des Einkaufscontrollings (2 Tage)

  • Überblick über den Aufbau des Lehrgangs
  • Philosophie und Selbstverständnis des Einkaufscontrollings
  • Verhältnis zwischen Controlling und Einkaufscontrolling
  • Aufbau eines Einkaufscontrollings, darin Prozesse, Organisation und Rollen im Einkaufscontrolling
  • Führen mit Kennzahlen
  • Ratiopotenzialanalyse mit Härtegradsystematik
  • Risikomanagement

 2. Grundlagen des Finanzcontrollings und der Investitionsrechnung (2 Tage)

  • Abbildung und Analyse von Einkaufsaktivitäten in der Kosten- und Leistungsrechnung
  • Herausforderungen und Ansatzpunkte der Planung und Messung von Beschaffungserfolgen im Unternehmenscontrolling
  • Darstellung und Analyse von Einkaufsergebnissen in den Rechenwerken des rentabilitäts- und liquiditätsorientierten Controllings
  • Grundlegende Methoden zur Planung und Beurteilung von Investitionsvorhaben

3. Change Management (2 Tage)

  • Philosophie des Changemanagements
  • Den Change gestalten in den Phasen des Changeprozesses
  • Rolle des Change Agent: Veränderungsprozesse begleiten
  • Verknüpfung mit vergleichbaren Konzepten: Kaizen, organisatorisches Lernen


Modul 2: Methoden und Systeme im Einkaufscontrolling

 4. Einkaufserfolgsmessung (2 Tage)

  • Ziele im Einkauf
  • Methoden der Einkaufserfolgsmessung
  • Grenzen der Einkaufserfolgsmessung
  • Einkaufskennzahlen – Top-Kennzahlen

 5. Einkaufsplanung (2 Tage)

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Planung im Unternehmen
  • Methoden und Vorgehen zur Einkaufsplanung
  • Abweichungsanalysen
  • Reporting
  • Vorgehensweise zur Auswahl und Bewertung eines Einkaufsinformationssystems

6. Spend- und Potentialanalyse / Vertragsmanagement (2 Tage)

  • Spendanalysen
  • Analyse der Beschaffungsprozesse und -strukturen
  • Maverick Buying
  • Ansätze und Ziele im Vertragsmanagement
  • Prozesse und Methoden im Vertragsmanagement


Basismodul: Beschaffungsstrategie

  • Strategieverständnis und Strategiebegriff
  • Strategische Ausrichtung des strategischen Einkaufs
  • Markt- und Materialgruppenstrategien


Prüfung
Je Modul eine schriftliche Prüfung (90 Minuten); Die Prüfungen finden am gleichen Tag statt.

Zulassungsvoraussetzungen:

Zur Zulassung sollten die Teilnehmer mindestens eine der drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Hochschulstudium (Univ. oder FH) und möglichst mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • mehrjährige Berufserfahrung in mindestens einem Aufgabengebiet des Einkaufs oder des Controllings oder
  • Potentialträger auf Empfehlung des eigenen Unternehmens

Lehrmethoden:

Die Lehrmethoden orientieren sich am Teilnehmerkreis und bauen auf Fallbeispielen und Fallübungen auf, in denen die Teilnehmer Ihre Praxiserfahrungen einbringen und fortentwickeln können und sollen. Der Fokus liegt auf der Bildung kleiner Seminargruppen, um ein intensives Lernen auf hohem Niveau zu ermöglichen. Im Vordergrund steht dabei der persönliche Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden, so dass Fragen und Probleme individuell geklärt bzw. gelöst werden können.

Vorlesungszeiten:

Die zeitliche Aufteiltung ist auf die Bedürfnisse von Arbeitnehmern zugeschnitten.
Die 2 Module finden an 12 Präsenztagen (Freitags- und Samstags) statt.

Freitag 10.00 – 18.30 Uhr und
Samstag 09.00 – 17.30 Uhr

Zertifikat:

Am Ende des Lehrgangs findet eine zweistündige Klausur statt. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie das Hochschulzertifikat "Einkaufscontroller / Einkaufscontrollerin" der Technischen Hochschule Nürnberg.

Die Inhalte und der Abschluss des Zertifikatslehrgangs orientieren sich an internationalen Standards und werden mit 12 ECTS-Punkten bewertet.

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Ralf Bogdanski

  • Professor für Logistik und Umweltmanagement an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • Forschung und Lehre im Supply Chain Management, insbesondere Produktionsplanung und –steuerung und Green Logistics
  • Mitglied im Kompetenzzentrum Logistik der TH Nürnberg sowie im Verkehrsausschuss der IHK Nürnberg für Mittelfranken
  • Beratung und Projektleitung im Bereich IT-gestützter Auftragsabwicklungsprozesse, Green Logistics und Ökobilanzierung
  • Langjährige industrielle Fach- und Führungserfahrung in der Logistik, z.B. bei MAN, EPCOS, DIEHL

Dozenten

Werner Güntner

  • Geschäftsführer der SoftconCIS
  • Seit Gründung bei der SoftconCIS GmbH
  • 5 Jahre Leiter Einkaufscontrolling der Bosch Siemens Hausgeräte GmbH

Prof. Dr. Gerhard Heß

  • Wissenschaftliche Leitung der Lehrgänge "Einkaufscontrolling" und „Beschaffung und Supply Chain Management“ sowie des Masterstudiengangs „Einkauf & Logistik“
  • Professor für Logistik und Supply Management an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, zuvor an der Hochschule München
  • Consultant für strategisches Management und Supply Management
  • Autor des Buches Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung: Systematischer Ansatz und Praxisfälle und weitere Fachartikel und Studien
  • Studium der Betriebswirtschaft und Promotion an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg

Thomas Höweler

  • seit Oktober 2011: Abteilungsleiter Einkauf der HARTING KGaA
  • April 2009 - September 2011: Einkaufscontroller im strategischen Einkauf der Harting KGaA, Abt. Global Purchasing
  • zuvor verantwortlich für die Implementierung und den Aufbau eines Einkaufscontrollingssystems bei einem Automobilzulieferer
  • nach kaufmännischer Ausbildung und BWL-Studium spezialisierte er sich berufsbegleitend über ein Fernstudium zum Supply-Chain-Manager und Einkaufscontroller

Prof. Dr. Kai Nobach

  • Professor für Rechnungswesen und Controlling an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • Seit mehr als 10 Jahren Referent und Moderator auf Fachkongressen Spezialseminaren und Inhouse-Schulungen
  • Promotion zum Dr. rer. pol. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Nach Promotion zunächst tätig als Management-Berater und Trainer bei Horváth & Partner GmbH. Gegenstand der Beratungstätigkeit waren Rechnungslegungs- und Kosten­rechnungssysteme sowie die Ausgestaltung wertschöpfungsorientierter Steuerungskonzepte
  • Nach Wechsel zur Capgemini sd&m AG Leiter Management Informationssysteme und später Chief Financial Officer (CFO)
  • Anschließend mehrjährige Tätigkeit als Professor für Accounting und Controlling an der Dualen Hochschule Stuttgart

    Klaus Pause

      • 01.01.2014: Übernahme der globalen Einkaufs-Prozess-Verantwortung in der adidas Group
      • Seit 01.04.2010 stv. Einkaufsleiter „non trade“ der adidas AG
      • Zuvor Leiter Import Sport- und Outdoorartikel der Vedes AG, Einkäufer und Produktmanager Hartware bei der SPORT2000 Deutschland GmbH, Marketing- und Vertriebsleiter Europa und Prokurist der sunflex sport GmbH & Co. KG etc.
      • Knapp 14 Jahre nach dem Studium Wechsel auf die Einkaufsseite
      • Zuvor mehrjährige Tätigkeit im Vertrieb u.a. bei Sport Scheck
      • Nach dem Studium der Sport- und Literaturwissenschaften an der Friedrich Alexander Universität und am Sportzentrum Erlangen selbständig tätig mit eigener Sportschule

      Dietmar Schild

      • seit 2000 Projektleiter bei der SoftconCIS GmbH
      • verantwortlich für Unterstützung der Kunden bei der Implementierung eines erfolgreichen Einkaufscontrollings
      • zuletzt bei Kautex-Textron GmbH & Co. KG, verantwortlich für den Aufbau des Bereichs Einkaufscontrolling weltweit

      Thorwald Zenglein

      • Leiter Supply Chain Management der Vibracoustic GmbH & Co. KG, Weinheim
      • Abschluss als Diplom Wirtschaftsingenieur an der technischen Universität Darmstadt
      • ehemaliger Controller bei einem international tätigen Automobilzulieferer
      • vorher Senior Consultant bei einer Unternehmensberatung (Schwerpunkt Supply Chain)

      Anreise

      Management-Institut/Technische Hochschule Nürnberg
      Kressengartenstraße 2
      90402 Nürnberg


      mit dem Auto...
      Von der A9 kommend fahren Sie am Autobahnkreuz Nürnberg auf die A3 in Richtung Würzburg und verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

      Von der A3 kommend verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

      Von der A6 kommend fahren Sie am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost auf die A9 in Richtung Berlin. Wechseln Sie am Autobahnkreuz Nürnberg auf die A3 und verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

      Von der A73 kommend fahren Sie am Autobahnkreuz Fürth-Erlangen auf die A3 in Richtung Regensburg und verlassen Sie an der Autobahnausfahrt Nürnberg-Mögeldorf die Autobahn. Biegen Sie ab auf die ST2241 (Laufamholzsstraße) in Richtung Nürnberg und folgen Sie dem Straßenverlauf über die Ostendstraße in die Kressengartenstraße.

      mit den öffentlichen Verkehrsmitteln...
      Fahren Sie mit den S-Bahnen S1 Richtung Lauf oder S2 Richtung Feucht/Altdorf vom Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Dürrenhof, von der Haltstelle sind es ca. 3 min. Gehzeit. Alternativ benutzen Sie die Straßenbahn Linie 5 Richtung Tiergarten vom Hauptbahnhof. An der Haltestelle Dürrenhof steigen Sie aus. Von hier aus sind es ca. 3 min. Gehzeit.

      Hotelempfehlung